Wie weit und breit bekannt, wurden die Maultaschen im Maulbonner Kloster erfunden.

Mitten in der Fastenzeit sind die Mönche an ein großes Stück Fleisch gekommen.
Da Hunger und Ratlosigkeit groß und im Klostergarten reichlich Spinat und Kräuter zu
finden waren, zerkleinerten die Mönche das Fleisch und vermischten es mit dem Grünzeug,
so dass es nicht mehr als Fleisch zu erkennen war. Im Wissen, der Allmächtige sehe alles,
wurde das Ganze in einem Teigmäntelchen versteckt. Die Maulbronner Teigtasche
-sinnigerweise auch „Herrgottsbscheißerle" genannt- war geboren.

Die Schwäbischen Maultaschen sind seit 2009 von der EU in Ihrer Herkunftsbezeichung geschützt und fallen in die Klasse „geschützte geografische Angabe".

Mittlerweile haben die wandlungsfähigen Teigtaschen sich auch ihren Platz in der Spitzengastronomie erobert. Hier findet man die ausgefallensten Variationen.

Bei uns in der KLOSTERSCHMIEDE servieren wir Ihnen neben den klassischen Maultaschen auch Lachsforellenmaultaschen, Gemüsemaultaschen sowie Reh- oder Pilzmaultaschen, je nach Saison. Selbstverständlich werden alle unsere Maultaschen von uns selbst hergestellt.

Damit Sie auch zuhause in den Genuss unserer leckeren Nationalspeise kommen, können Sie unsere Original Maulbronner Maultaschen auch vakuumverpackt zum Preis von 5,00 € für 3 Stück oder 9,00 € für 6 Stück mitnehmen.

Größere Mengen bitte vorbestellen, Versand nur im Winter möglich.